Arbeit und Leben
Mecklenburg Vorpommern e.V.

Landleben in Mecklenburg/Vorpommern:

Zeitraum: 29.05. - 30.05.2017 Ort: Bröllin

Beschreibung:

Wird die hochtechnologisierte Landwirtschaft menschenleere Räume, die durch ferngesteuerte Maschinen belebt sind, erzeugen? Werden neue Wälder aus Windrädern und Solaranlagen die Landschaft prägen? Werden punktuell Rehabilitationszentren, Altersheime und Tourismusanlagen das Bild des ländlichen Raums bestimmen?

Oder wird die Konzentration der Menschen in städtischen Ballungsgebieten und den damit verbundenen Kostensteigerungen, den schlechteren Lebensbedingungen die Menschen wieder auf das Land treiben? Wir wollen der Frage nachgehen, ob es dazwischen noch andere Wege, Ideen und Ansätze gibt den ländlichen Raum zu leben? Zwischen der Wiederentdeckung alter/traditioneller Ressourcen und der Anwendung moderner Technologien und globaler Vernetzung, setzen wir auf eine Wiederentdeckung und Neuerfindung des ländlichen Raumes.

Um diesen Ansatz zu verfolgen starten wir eine Serie von Veranstaltungen und Workshops, die sich beginnend mit den historischen Prozessen und Entwicklungen von Wirtschaft, Kultur, Politik im ländlichen Raum auseinandersetzen. Welche Entwicklungen hat der ländliche Raum durchlebt, welche innovativen Lösungen sind hier entstanden, welche regionalen Effekte kamen dabei zum Tragen? Wie haben diese Prozesse die Zivilgesellschaft, das Gemeinwesen im ländlichen Raum geprägt? Warum haben sich Einstellungen und Verhaltensweisen so herausgebildet wie sie sind, warum sind erfolgreiche Ansätze im Verlauf gescheitert, oder konnten sinnvolle Erneuerungen nicht umgesetzt werden? Unser Ziel ist es aus den historischen Erfahrungen heraus eine Brücke in die Gegenwart zu schaffen und regional tragfähige Muster für denkbare Perspektive abzuleiten.

Anmeldung:

Bartel Meyer Schloss Bröllin I www.broellin.de

email: booking(at)broellin.de

Tel.: 03 97 47 - 56 50 21

Informationen zum Programm:

Götz Lehmann Forum 65+ I Tel.: 0173 - 635 03 57

email: lehmann(at)arbeitundlebenmv.de

Im Rahmen des Projektes Forum65+ gefördert durch die BpB