Arbeit und Leben
Mecklenburg Vorpommern e.V.

Politik, Landschaft, Literatur und Kunst in Mecklenburg-Vorpommern - dem „Land, das in der Ferne leuchtet“

Zeitraum: 10.08. - 14.08.2020 Ort: Waren, versch.

Beschreibung:

Das Seminar geht diesen Spuren nach und macht dabei immer wieder klar, wie deutlich die Beziehung der Künste zur Politik schon immer war und auch heute weiterhin ist. „Mecklenburg-Vorpommern - Land zum Leben“ sagt die offizielle Werbung für das Land. Das Seminar öffnet einen Rückblick, der zeigt: „Eingeborene“ und „Zugewanderte“ unter den Künstler*innen haben das Land und seine inneren Widersprüche schon immer zum Gegenstand ihrer Arbeiten gemacht. Das Seminar beleuchtet diese Szenerie von den keineswegs harmlosen biedermeierlichen Zeiten Caspar David Friedrichs und Fritz Reuters über die DDR-Zeit mit Uwe Johnson bis in die Gegenwart, knapp zehn Jahre nach dem Tod von Christa Wolf (2011). Der Dreiklang Politik, Literatur und Kunst dient hier als Ausgangspunkt und Transmissionsriemen für Geschichte, Politik und gesellschaftlicher Realitäten. Exemplarische, geführte Fachvorträge untersetzen die Spurensuche auch aufzufinden sind.

Die inneren Widersprüche und externen Bedingungen dienen als Schablone zur Reflexion der heutigen Problemfelder: vom offiziellen Slogan  „Mecklenburg-Vorpommern - Land zum Leben“ über das Land, in denen der Rechtspopulismus der AfD eine große Resonanz findet bis hin zum großen räumlichen Umkreises um den Tagungsort Waren herum und der Frage nach den Perspektiven der Menschen in einer industrialisierten Zone des Tourismus.

Das Seminar geht in drei Hauptteilen der jeweiligen Verklammerung von Land, Politik und Kunst nach und verfolgt sie vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis in die Gegenwart. Vorstellungen von literarischen Werken - teilweise auch mit Lesungen - und von Museen, Ateliers und Bildern werden mit drei Exkursionen verbunden, die an ihren Zielorten die Politik und die Geschichte zusätzlich verdeutlichen, die in den Werken bereits thematisiert sind. Das wird an ausgewählten Orten mit geführten Fachvorträgen ergänzt.

TN-Gebühr 160 € (DZ), 200 € (EZ), 20 € Tagesgäste

Beantragt zur Förderung bei der BpB, Lpb M-V

Hier können Sie sich anmelden: