durchgeführte Seminare

Schottland: Ein Land zwischen Europäischer Union und dem Vereinigten Königreich - dieses Seminar müssen wir leider absagen

Zeitraum: 27.09.2020 - 03.10.2020

Leben und Arbeiten Schottland

Seit einigen Jahrzehnten existiert in Schottland eine starke Bewegung für die Auflösung der Union mit England. Auch wenn Schottland bereits über einen weitgehenden Autonomiestatus verfügt, gab es eine stärker werdende Abspaltungsbewegung, die schließlich zur Volksabstimmung im September 2014 führte, in der eine knappe Mehrheit für den Verbleib im Vereinigten Königreich stimmte.

Nachdem am 23. Juni 2016 das Vereinigte Königreich den „Brexit“ beschloss, wurden die Abspaltungsstimmen wieder stärker. In einem Referendum stimmten die Schotten schließlich für den Verbleib in der Europäischen Union.

Aber wofür steht eigentlich der Wunsch nach Eigenständigkeit und was bedeutet Unabhängigkeit für die schottische Bevölkerung?

Zum Seminar

Frauenseminar: "Die künstliche Frau" Dieses Seminar müssen wir leider absagen

Zeitraum: 17.09.2020 - 22.09.2020
Ort: Grundtvighaus in Saßnitz/Rügen
Zum Seminar

Seminar: Erinnerungskultur: Aufbrüche vor und nach 1989

Zeitraum: 24.08.2020 - 28.08.2020
Ort: Groß Thurow/M-V

Eine erste Annäherung zum 30.Jahrestag der deutschen Einheit ist für uns ein Schritt zurück Jugendliche erfragen und eruieren erste Biografien, die einen facettenreichen Ansatz zur Reflexion während der Grenzwoche bieten: von woher und wohin sind die Menschen vor und nach 1989 aufgebrochen? Was war begleitend, was tragen die Menschen mit und wie haben sich Veränderungen eingestellt? Diese lebensbiografischen Erinnerungen liefern erste Ausgangspunkte, aus denen die Teilnehmenden die zu vertiefenden Themen der Woche entwickeln werden.

Daraus wollen wir bis zu sechs Zeitzeug*innen aus dem ehemaligen Grenzraum in Ost und West suchen, die ihre Aufbrüche schildern möchten und ein gesamtdeutsches Panorama der Entwicklungen vor und nach 1989 zeichnen können. Die Jugendlichen werden dazu aufbrechen, eigene Grenzerfahrungen zu sammeln: im Zusammenwachsen beider Gruppen aus Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern, in den Reflexionen und Gesprächen, bei den Wanderungen im Grenzgebiet, zur Spurensuche im Grünen Band, in den Zeitzeugnissen der Vergangenheit und Gegenwart und nicht zuletzt für eine eigene Interpretation von Gesellschaft, Miteinander und Zukunft.

Zum Seminar

Antidiskriminierung: Jugend und Religion

Zeitraum: 22.06.2020 - 26.06.2020
Ort: Dresden

Die jugendlichen und jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer bis 26 Jahre setzen sich während des Seminars mit den Inhalten sowie mit den Ge- und Verboten in Religionen auseinander. Sie reflektieren eigene Positionen zur Religion sowie diskutieren die Bedeutung von Religion und Gesellschaft. Dabei wird auf das Spannungsverhältnis GG (Grundgesetz) und Relegionsfreiheit sowie auf aktuelle Konflikte und Probleme eingegangen, die sich daraus ergeben (können).

Zum Seminar

Leben und Arbeiten in Nordirland - dieses Seminar müssen wir leider absagen

Zeitraum: 19.04.2020 - 25.04.2020
Ort: Belfast und Derry/Nordirland

1920/1922 erlangt Irland die Unabhängigkeit als Irischer Freistaat und wird zur Republik Irland. Doch die Nordprovinzen bleiben als Nordirland im Einflussbereich des Vereinigten Königreichs. Seither existiert ein Identitäts- und Machtkampf zwischen zwei Bevölkerungsgruppen: auf der einen Seite die englisch- und schottischstämmigen, unionistischen Protestanten und auf der anderen Seite die überwiegend irisch-nationalistischen Katholiken.

Wir werden bei diesem Seminar insbesondere die historischen Orte, Mahnmale und Museen in Derry und Belfast aufsuchen, mit Gewerkschafter*innen und Politiker*innen sprechen, uns die Sozialarbeit von Stadtteilgruppen, die sich um Frieden und Stabilität bemühen, ansehen und mit Journalist*innen sowie weiteren sozial engagierten Gruppen sprechen.

Zum Seminar

Seminar: Erinnerungskultur und Gedenkstätte

Zeitraum: 24.03.2020 - 25.03.2020
Ort: Gedenkstätten in M-V, Grenze zu S-H

Das Seminar ist für Jugendliche und junge Erwachsene bis 26 Jahre gedacht.

Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wird gezeigt, dass das historisch-politische Lernen in den Zeiten der verblassenden Erinnerungen (wenige Zeitzeugen, Verdrängung oder Vergessen) eine Quelle ist, um sich mit dem Deutschen Nationalsozialismus bzw. der DDR-Diktatur am Lernort Gedenkstätte und/oder an authentischen historischen Orten auseinanderzusetzen.

Historische Spuren der realen Geschichte werden kognitiv wahrnehmbar, emotional erlebbar und nachvollziehbar. Die Teilnehmenden werden in die Lage versetzt, Geschichte und deren Fragen aus der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu reflektieren, um Antworten für die Zukunft der Gesellschaft zu entwickeln.

Zum Seminar

Frauenseminar: "Es ist mein ganzes Leben - die Malerin Charlotte Salomon"

Zeitraum: 20.03.2020 - 22.03.2020
Ort: Grundtvighaus Saßnitz/Rügen

Dieses Seminar beschäftigt sich mit dem Leben und Wirken der deutschen Malerin Charlotte Salomon, geboren am 16. April 1917 in Berlin, gestorben am 10. Oktober 1943 im Konzentrationslager Auschwitz.

Bestandteil des Seminars ist ein lyrisch-musikalischer Abend.

Zum Seminar

Bildungsfreistellung

Für Beschäftigte in Mecklenburg-Vorpommern gibt es die Möglichkeit der Bildungsfreistellung von 5 Tagen innerhalb eines Kalenderjahres.

Mehr Erfahren.

 

Reiserecht

Informationsblatt gem. Artikel 250 § 2 Abs.1 EGBGB / nach § 651a des Bürgerlichen Gesetzbuchs zur Unterrichtung des Reisenden bei einer Pauschalreise.

Mehr erfahren.

Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen für Seminare und Veranstaltungen.

Mehr erfahren.