Mecklenburg-Vorpommern gestern und heute: Politik, Landschaft, Literatur und Kunst in Mecklenburg-Vorpommern, dem „Land, das in der Ferne leuchtet“

Zeitraum: 09.08.2021 - 13.08.2021
Ort: Waren&Umgebung

 

Vor diesem Hintergrund steht die Reflexion der heutigen Problemfelder. Der offizielle Slogan  „Mecklenburg-Vorpommern - Land zum Leben“, das Land, in dem der Rechtspopulismus der AfD eine große Resonanz findet und die Frage nach den Perspektiven der Menschen in einer Zone des industrialisierten Tourismus – diese Themenfelder werden im Seminar angesprochen und an authentischen Orten im großen Umkreis um den Tagungsort Waren herum diskutiert.

Das Seminar geht in drei Hauptteilen der jeweiligen Verklammerung von Land, Politik und Kunst nach und verfolgt sie vom Beginn des 19. Jahrhunderts bis in die Gegenwart. Vorstellungen von literarischen Werken - teilweise auch mit Lesungen - und von Museen, Ateliers und Bildern werden mit drei Exkursionen verbunden, die an ihren Zielorten die Politik und die Geschichte zusätzlich verdeutlichen, die in der Literatur bereits thematisiert sind. Das wird an ausgewählten Orten mit Fachvorträgen ergänzt, die direkt auf sie bezogen sind.

Die Teilnehmer*innen erhalten einen Einblick in politisch-historische und literarisch-künstlerische Entwicklungen in peripheren und touristischen Regionen, die zur Diskussion von Gemeinsamkeiten und Unterschieden in der bundesdeutschen Gesellschaft von heute und gestern anregen und darüber hinaus Vergleiche zwischen Regionen mit ähnlichem Hintergrund ermöglichen.

Die Veranstaltung wird gefördert durch das Land Mecklenburg-Vorpommern.

Online-Anmeldung

* Pflichtfelder