Seminar für junge Erwachsene: Erinnern, Gedenken, Zukunft gestalten: Grenzen überwinden-30 Jahre Grenzöffnung

Zeitraum: 02.09.2019 - 06.09.2019
Ort: Groß Thurow, Rothenhusen

Historisch-politisches Lernen ist in Zeiten der verblassenden Erinnerungen eine Quelle, um sich mit dem Lerngegenstand Auseinandersetzung mit der  DDR an einem historischen Ort auseinanderzusetzen. Zum 10. Jahr des Grenzprojektes und zum 30. Jahrestag des Mauerfalls wollen wir den inhaltlichen Schwerpunkt auf die Entwicklungen nach 1989/90 legen. Ausgangspunkt ist die Situation zur Grenzöffnung und die Frage, wie haben sich die Lebenssituationen der Menschen danach verändert. Hoffnungen, Wünsche, Erwartungen, Ängste – die Jungen Erwachsenen recherchieren, was sich erfüllt hat und was nicht. Der Rückblick auf die Vergangenheit wird reflektiert – die Einflüsse der politischen Verhältnisse, der beruflichen Entwicklungen und/oder die Familie werden betrachtet.

Sechs Zeitzeug*innen aus dem ehemaligen Grenzraum in Ost und West werden aufgesucht, die 1989 erlebten und die heute Bilanz ziehen, um über ihre Hoffnungen und Wünsche aus dieser Zeit zu  sprechen und den emotionalen Zeitpunkt der Grenzöffnung einzufangen, zu beleuchten und ggf. neu zu interpretieren.

TN-Beitrag: ca. 100 €

TN-Bedingungen auf Anfrage.