durchgeführte Seminare

Global denken, lokal handeln

Zeitraum: 29.09.2022 - 29.09.2022, Nieklitz

Globale Entwicklungen wirken auf die Lebenswelt von Jugendlichen ein – Klimawandel, Globalisierung und Mobilitäten fordern junge Menschen heraus, auch insbesondere in Zeiten der Pandemie. Die Orientierung in der unübersichtlichen Welt ist eine immense Herausforderung. In einer globalisierten Welt scheinen Zusammenhänge zunehmend komplexer und können uns schnell überfordern. Wenn man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehen kann, ist es schier unmöglich, verantwortungsvolle Entscheidungen für das eigene Leben zu treffen. Komplexe Zusammenhänge zu durchdringen und für die individuelle, unmittelbare Wirklichkeit zu fokussieren, kann dabei unterstützen, sich in der Welt zurecht zu finden und diese aktiv mitzugestalten.

Zum Seminar

Transformation & Gerechtigkeit im Rahmen des Projektes:Entwicklung-Ressourcen-Klima. Aktuelle Handlungsfelder der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit in vier Bundesländer“ – soziale Transformation & Gerechtigkeit Chile nach dem Verfassungsreferendum

Zeitraum: 27.09.2022 - 27.09.2022, Rostock

Aktuelle Themen der Transformation und sozialen Gerechtigkeit werden einerseits in Informationsveranstaltungen, insbesondere zu Lateinamerika als ein Hot-Spot der Corona - Krise und des Umgangs nach der Pandemie aufgeworfen. Aus den Beiträgen werden kleine Produkte (podcast, Beiträge für Publikation, Diskussionsanreize o.ä.) entwickelt.  Seminare und Workshops werden andererseits zu Handlungsfeldern der entwicklungspolitischen Bildung angeboten, die das Wissen erweitern, die Reflexionsfähigkeit der TN*innen erhöhen und Anreize für Engagement durch neue Blickwinkel auf entwicklungspolitische Inhalte setzen.
Die Folgen der Krise (soziale Ungleichheit, Daseinsvorsorge) werden diskutiert und postkoloniale Perspektiven auf den Globalen Süden entwickelt, um die Urteilsfähigkeit der TN*innen zu fördern. Begleitend werden Produkte vorheriger Projekte (Ausstellung/Beiträge/Arbeitsgruppe "Wasser") in den Prozess des Projektes einbezogen.

Zum Seminar

Madrid - Geschichte(n) und Zukunftsvisionen

Zeitraum: 25.09.2022 - 01.10.2022, Madrid

Finanzkrise - Immobileinkrise - Wirtschaftskrise - Coronakrise

Um ein besseres Verständnis für das Land zu entwickeln, wird im Seminar neben der Auseinandersetzung mit der Wirtschafts- und Sozialgeschichte auch Raum sein, die Kulturgeschichte des Landes und den Ursprung des Reichtums (u.a. Kolonialismus) zu betrachten und zu diskutieren

Zum Seminar

Künstliche Frauen

Zeitraum: 22.09.2022 - 27.09.2022, Grundtvighaus e.V. Sassnitz

Künstliche Frauen umgeben uns allerorten: Roboterfrauen und frauliche Roboter, Schaufensterpuppen, Puppen in Frauengestalt aus dem Sex-Shop, Models, Model-Marketing und Werbefiguren, Influencerinnen und die Vermarktung der eigenen Person gehören ebenso zum Alltag wie Frauenkreationen in der Werbung  oder künstliche Frauenstimmen etwa im Telefon und in der Warteschleife. 

Diese Bereiche werden ebenso Thema des Seminars  sein wie die Darstellung von Frauen in Literatur und Film, in den sozialen Medien.

Zum Programm geht es hier

 

Zum Seminar

Erinnerungskultur: GEH DENKEN!

Zeitraum: 12.09.2022 - 13.09.2022, Oranienburg

Im politisch-historischen Seminar setzen sich die Jugendlichen mit verschiedenen Aspekten des Nationalsozialismus und des KZ_Lagersystems am Beispiel der Gedenkstätte Ravensbrück auseinander. In der Vorbereitung reflektieren die Teilnehmenden den Aufstieg der NSDAP und damit verbundener Prozesse (Weimarer Republik, Propaganda, Polarisierung, Gewalt) und verglichen diese politischen Entwicklungen der Aktualität (Auseinanderdriften von Gesellschaft, Fake News als Mittel im Wahlkampf und in der politischen Auseinandersetzung, Afd und Fremdenfeindlichkeit).

Der Einstieg der Jugendlichen in die Gedenkstätte erfolgt über Selbsterkundungsrundgängen und fokussierten Führungen, bei denen sich die Teilnehmer*innen in Gruppen an den gewählten Themen (Häftlingsgruppen, Ankunft, Nachbarschaft, Täter, Struktur, Kinder und Jugendliche etc.) orientieren.

Neben der Reflexion über inhaltliche Fragen zum Nationalsozialismus, erarbeiten sich die Jugendlichen Einzelbiografien, eigene Fragen an die Geschichte und stellen Bezüge zur Aktualität her und reflektieren ihre Ergebnisse.

Zum Seminar

Partizipation, Politik und Demokratie

Zeitraum: 22.08.2022 - 23.08.2022, Schwerin / Hagenow

Die Zielgruppe Menschen mit Behinderung sehen sich vielfältigen Herausforderungen im Alltag gegenüber. Lebens- und Arbeitswelt sind von Benachteiligungen gekennzeichnet. Partizipation und Teilhabe erweisen sich als fordernd für die Zielgruppe. Das Seminar knüpft an gemachte Politik- und Partizipationsinteressen der Teilnehmer*innen an und verknüpft die Erfahrungen mit Teilhabemöglichkeiten in der Arbeits- und Lebenswelt.

Zum Seminar

Leben und Arbeiten in Nordirland

Zeitraum: 15.05.2022 - 21.05.2022, Derry / Belfast

Nordirland und die Schwierigkeiten eines friedlichen Zusammenlebens - um dieses und andere Themen wird es in diesem Seminar gehen, das Sie an historische Orte, Mahnmale und Museen in Derry und Belfast führen  sowie auch Gespräche z.B.  mit Gewerkschafter*innen, Politiker*innen und Journalist*innen  bieten wird.

Zum Seminar
 

Bildungsfreistellung

Für Beschäftigte in Mecklenburg-Vorpommern gibt es die Möglichkeit der Bildungsfreistellung von 5 Tagen innerhalb eines Kalenderjahres.

PDF-Download
 

Reiserecht

Informationsblatt gem. Artikel 250 § 2 Abs.1 EGBGB / nach § 651a des Bürgerlichen Gesetzbuchs zur Unterrichtung des Reisenden bei einer Pauschalreise.

PDF-Download
 

Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen für Seminare und Veranstaltungen.

PDF-Download